Kontakt

069 /97945-4848

Mo – Do: 09.00 – 17.00 Uhr
Fr: 09.00 – 12.00 Uhr

oder schreiben Sie uns eine E-Mail und nutzen Sie bei Fragen zur Online-Aufladung gern unser
Support-Formular

Suche
i

Über uns

Die Deutsche Kreditwirtschaft bietet ihren Kunden unter den Markennamen GeldKarte (kontaktbehaftet) sowie girogo (kontaktlos) eine elektronische Geldbörse an. Diese Prepaid-Funktion ist sowohl auf vielen girocards als auch auf kontounabhängigen „White Cards“(z.B. auf Fankarten im Fußballstadion) integriert. Der Chip kann am Geldautomaten, an speziellen Ladeterminals oder bequem über das Internet mit bis zu 200 Euro aufgeladen werden. GeldKarte bzw. girogo dient damit vorrangig als Kleingeldersatz. Bezahlt werden kann kontaktbehaftet per GeldKarte unter anderem beim Parken, im Öffentlichen Personennahverkehr, an Zigarettenautomaten und im Internet. Deutschlandweit ist ein Großteil der girocards mit der kontaktbehafteten Prepaid-Funktion GeldKarte ausgestattet, die an ca. 420.000 Akzeptanzstellen, vorrangig an Automaten, zum Einsatz kommen. Rund 45 Millionen Karten verfügen bereits über die kontaktlose Bezahlfunktion girogo. Mit girogo bietet die Deutsche Kreditwirtschaft seit April 2012 noch mehr Komfort beim Bezahlen. Damit können Kunden Beträge bis 25 Euro in Einzelhandelsgeschäften, an Tankstellen sowie bei vielen weiteren Akzeptanzstellen schnell und bequem kontaktlos bezahlen. Etabliert ist girogo zudem – kombiniert mit nützlichen Zusatzfunktionen wie elektronischen Tickets – in verschiedenen Sportstadien, z. B. bei einem Drittel der ersten Fußball-Bundesliga, sowie in einigen Handball-, Basketball- und Eishockey-Arenen. Für den Akzeptanzpartner ist die Zahlung per GeldKarte/girogo garantiert und damit gleichbedeutend mit einer Barzahlung.

Neben elektronischen Tickets bietet die GeldKarte noch viele weitere Zusatzfunktionen, wie die Altersverifikation (z. B. am Zigarettenautomaten), elektronische Fahrscheine, die Verwaltung von Bonuspunkten oder die digitale Signatur.

Unterstützung durch die deutsche Kreditwirtschaft
Die GeldKarte ist die elektronische Geldbörse der gesamten deutschen Kreditwirtschaft und wird von den vier kreditwirtschaftlichen Verbänden unterstützt:

  • Deutschen Sparkassen- und Giroverband e.V. (DSGV)
  • Bundesverband deutscher Banken e. V. (BdB)
  • Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands e. V. (VÖB)
  • Deutscher Sparkassen- und Giroverband e. V. (DSGV)

Somit ist die GeldKarte ein besonders sicheres und vertrauenswürdiges Zahlungsmittel. Die zum Einsatz kommenden Verfahren und Systeme werden ständig kontrolliert; alle verwendeten Geräte (Terminals, Kartenleser usw.) müssen hohen Sicherheitsanforderungen genügen.

Entscheidungen über die weitere Entwicklung des Systems GeldKarte werden von den genannten Verbänden im Zusammenschluss „Die Deutsche Kreditwirtschaft" (DK) gemeinsam getroffen. Über die Ausgabe von girocards oder Kundenkarten mit GeldKarte-Chip entscheidet jedoch jedes Geldinstitut individuell.

Die EURO Kartensysteme GmbH
Als Gemeinschaftsunternehmen der deutschen Kreditwirtschaft übernimmt die Euro Kartensysteme GmbH Aufgaben im gemeinsamen Interesse der deutschen Banken und Sparkassen im Bereich des kartengestützten Zahlungsverkehrs. Die Euro Kartensysteme GmbH konzentriert sich dabei insbesondere auf zentrale Aufgaben und Serviceleistungen, wie z. B. das nationale Marketing & PR für die girocard, die GeldKarte, die kontaktlose Bezahlfunktion girogo sowie die MasterCard-Lizenzverwaltung und das Sicherheitsmanagement für Zahlungskarten.